Ballast

Start: 73 - 60 , 59 , 58 , 57 , 56 , 55 , 54 , 53 , 52 , 51 , 50 , 49 , 48 , 47 , 46 , 45 , 44 , 43 , 42, 41 ,(40) , 39 , 38,37,36, 35 - 1,66 cm

Freitag, 1. Juni 2012

Verloren


Es ist so heiß!
 Viel zu heiß für mich und meine Sonnenallergie. Sonnencreme, sogar der Schatten scheint zu kochen. 
Gelächter. 
Da sitzen wir. Stupsnasen, Sommersprossen, Mädchenkörper.
Der Badesee ist so voll.
Eis tropft mir auf mein Kleid, ih lache und wische es weg.
"Schweinchen!", sagt Isa, aber sie lacht und leckt weiter an ihrem Eis. Sie sieht so hübsch aus in ihrem Bikini. Irgendwie anders als ich...
" Findest du mich zu dick?" Unsicherheit, ein Blick zur Seite, ob es jemand gehört hat.
Überrascht sieht sie mich an. Schokolade an ihrer Hand. "Du? Nö. Nicht zu dick. Kräftig, aber ey, mach dir keinen Kopf. Geh ein bisschen zum Sport und dann ist das weg!"
"Hmm...ja." Stille. Sie wippt mit dem Fuß. eins, zwei, drei.
"Hey hanni lach mal wieder! Du bist doch mein Sonnenscheinchen!"
Ich kann nicht anders als zu grinsen.
"Außerdem zählen doch die Inneren Werte. Schau mal die da, die hat doch abartig dünne Beine, oder nicht? Männer stehen auf Kurven und Humor!"
Ich ehe den Beinen nach, die den Weg herunter trippeln. "Hast du auch wieder recht. So magersüchtig will ich nicht aussehen. Hab ich dir mal gesagt wie lieb ich dich hab? Du bist toll und irgendwie...lieb! Schön, dass es dich gibt!"
Sie lacht und ich bin froh bei ihr zu sitzen. Ich mag sie, alles ist so leicht mit ihr ich kann über alles reden...reundschaft. so wie es sein soll.
Schnell verschwindet der rest des Eises in ihrem Mund.
Sie zieht mich in eine feste Umarmung und drückt mich schnell.
" Und du bist mein Sonnenscheinchen! Das liebe ich so an dir, du hast Humor und mit dir kann man so viel Spaß haben! Du bringst mich immer zum lachen, alles ist so...leicht irgendwie! Ich bin froh dass ich dich hab!"
Ich genieße die Kühle des Schattens, während sie sich noch ein bisschen sonnt.
Wo wäre ich lieber als hier? Es ist so schön. 

Krrrrrrtsch. Rückblende Ende. 01.06.12

Sie sieht mich an. Abwertend irgendwie. Lange hat sie nicht mehr richtig gelächelt. 
Liegt es an meiner Essstörung? 
"Ey Hanna, mach die stationäre Therapie. Die Sommerferien sind doch lang. Deiner Gesundheit zuliebe. Wenn nicht jetzt, wann dann? Während du Abi machst?"
Was weißt du schon Isa? Denke ich und bin ein bisschen sauer. Was weißt du schon.
Sie beißt von ihrem Brot ab. Purer Neid. Ekel.
"Mal sehen. ich schau mal. Vielleicht hast du recht."
Ich sehe nach draußen. Regen, Regen, Regen. 
Es ist so kalt. Wo ist die Sonne geblieben. Ich liebe die Sonne. Seit wann das denn? 
Sonne ist warm. ich brauh jetzt Wärme.
"Und was machst du heute noch so?"
Sie sieht mich an."Ich geh noch mit Matea und Maria zu MySwirl. Eis essen." Ich sehe es in ihrem Blick. Dieses: Ohne dich. 
und irgendwie vermisse ich diese leichtigkeit zwischen uns.
Weiß nicht was ich sagen soll.
Sie wippt mit dem Fuß. eins, zwei, drei. Ungeduld?
Ich habs verbockt. habs kaputt gmeacht. unsichtbare barrieren, die vorher noch nicht da waren. Wann sind sie entstanden und warum hab ichs nicht gemerkt.
Sie steht auf. "ich geh zur Mensa." Vorher mustert sie mich. Was sie wohl denkt? Was geht ihr durch den Kopf, wenn sie meinen Körper sieht. ich wüsste es so gerne.
" Und hanna, denk echt über die Therapie nach. Du hast dich so verändert. Dein ganzer Charakter hat sich so verändert." Sie zuckt mit den Schultern und geht davon.
BMI 19. Ihre beine reiben aneinander und plötzlich finde ich sie gar nicht mehr so schön. Wann ist das nur passiert?

Es macht mir Angst. Hab ich mich verändert? Hat die Krankheit mich so im Griff, dass sie meinen Charakter verändern kann? Irgendwo in meinem Tagebuch gibt es eine kleine Randnotiz: Du hast nichts mehr mit der fetten Kuh von damals gemeinsam.
Aber ich wusste nicht, dass es so real geworden ist. 
Ich hab so viel verloren. Mehr als ich dachte.
Aber wann hab ich mich selbst verloren? 

__________________________________________________________________________________

Es tut mir leid, das im Moment immer so deprimierende Posts kommen. (Am besten lest ihr sie auch gepaart mit tragischer Musik durch, damit die weltuntergangsstimmung schön greifbar wird)
Aber naja, das wird sich irgendwann auch wieder ändern.
Was ich eigentlich sagen wollte:
Danke, danke, danke für all eure lieben Kommentare und beiträge zu meinen posts, ich muss zugeben, dass mich mein System immer auf den Blogs von den Kommentatoren zu antworten irgendwie überfordert und ich dazu übergegangen bin einfach immer die Kommentare sofort zu beantworten (auch auf die Gefahr hin, dass ihr sie dann nicht lest, ich hoffe ihr findet sie trotzdem irgendwie, ich geb mir Mühe jeden kommi zu beantworten :D
Küsschen :*





Kommentare:

  1. Diese Unbeschwertheit, die du beschrieben hast...in Momenten, in denen ich allein bin und die Gedanken mich so überschwemmen, denke ich auch wehmütig an diese zurück.
    Niemand bringt dir so schnell wieder Lebensfreude zurück.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, kann auch sein, dass ich die Vergangenheit in so einer rosa Wolke sehe, so ein bisschen verzerrt, weil ich das gefühl ahbe damals sei alles besser gewesen. Klar hatte ich dort auch probleme, aber gegen die, die ich jetzt habe kommen sie mir so klein vor :S

      Löschen
  2. Hallo Hanna! Ich hab deine Blog über den Healthy Blog gefunden und bin irgendwie daran hängen geblieben. Ich weiß nicht, ob es dir hilft.. Aber irgendwie erinnerst du mich sehr an mich selbst damals. Auch meine Größe und mein Bmi und so weiter waren ähnlich.
    Auch was du so schreibst.. Das mit deiner Freundin. Mir ist dasselbe passiert: Ich habe sie verloren. Es ist für die Freunde sehr, sehr schwer nachzuvollziehen, was mit dir geschieht. Was in der vorgeht. Vielleicht wird es, wenn du gesund bist, wieder anders. Vielleicht lernst du aber auch andere Menschen kennen, die dir gut tun.
    Dann wollte ich noch etwas zu deinem letzten Post schreiben, den ich eben gelesen habe (ich hoffe du hast nichts dagegen, dass ich dich hier ein wenig zulaber ;) ).
    Ich glaube, dass du ein schönes, intelligentes Mädchen bist, keine Frage. Aber du siehst auf dem Bild nicht gesund aus und eine Traumfigur hast du auch nicht. Ich hoffe, du verstehst mich jetzt nicht falsch. Vielleicht hast du eine Traumfigur für all diese Leute hier, die die ganze Pro Ana Bewegung unterstützen, die meinen, Knochen sind Stärke, die meinen, man müsse dürr sein um schön zu sein.
    Ich hoffe, du weißt, dass du keine Traumfigur hast. Dass du einen Körper hast, der verdient, dass du ihm das gewährst, was er braucht. Und er braucht kein Hungern und exzessiven Sport.
    Wenn du irgendwelche Fragen hast, einfach ein bisschen reden willst oder sonst was, kannst du mich auch gern per Mail anschreiben, du musst mir nur Bescheid geben! Ich kann dir auch ein bisschen was über Kliniken erzählen, wenn du möchtest.

    So, und noch eine Sache: An all die Mädchen unter mir: Wagt euch bloß nicht weiter, dieses wundervolle Mädchen hier anzustacheln, sich selbst auf Raten umzubringen.

    'Tschuldigung, du darfst meinen Kommentar löschen wenn er dich stört. Aber ich hoffe einfach, dass es bei dir ankommt.
    Wünsche dir ganz viel Wärme, Gesundheit und Kraft. Ich glaub an dich! :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlickschlurpfe ist ein Wort aus Harry Potter ;-)
      Danke, dass du meinen Blog liest und komentierst? :)
      Ich freu mich immer sehr über Aufmerksamkeit - obwohl ich ziemlich viel scheiß schreibe :D

      Löschen
    2. Hey du, ich werde mich unterstehen diesesn Kommentar zu löschen, denn er ist ehrlich und hilft mir wirklich weiter!
      ich weiß, dass ich keine Traumfigur habe und ich glaube auch nicht, dass ich jemals eine haben werde, egal wie viel ich wiege.
      Ich sehe oft Mädchen, die dicker sind als ich und ich weiß, dass meine Knochen nicht so schön sind wie viele denken, ich weiß, dass ich zu dünn bin und dass das nicht gesund ist und ich hoffe ich schaffe es irgendwann mal etwas daran zu ändern, entweder aus eigener Kraft oder stationär.
      Wenn ich in den Spiegel schaue finde ich mich auch nicht gesund und vorallem nicht glücklich.
      Wenn ich ehrlich bin würde es mich als Freundin auch belasten, wenn plötzlich eine enge Person sich so verändert, sich irgendwie verschließt und trauriger in sich gekehrter, aber vorallem irgendwie so ganz anders wird, als man sie kennt.
      in Stück weit kann ich die Reaktion meiner Freundin nachvollziehen, aber es macht mich trotzdem unheimlich traurig.

      Ich möchte sehr gerne etwas von dir über Kliniken erfahren, ich sauge alles über das Thema auf wie ein Schwamm! Sobald ich die Nachrichten-schreibe-Funktion gefunden hab werde ich mich melden!

      Und nochmal vielen lieben dank, dass du dir so viel Mühe gibst einer Fremden Person so viel zu schrieben, das klingt als würde es wirklich von Herzen kommen :*

      Löschen
  3. Hallo süße!
    Bevor Ich mit meinem eigentlichen Kommentar beginne, möchte Ich mich für deine aufmunternden Kommentare und herzerwärmenden Worte bedanken. Sie wirken wie Medizin in solchen Momenten, wie ein kleiner funken in mitten von tiefem nichts und schwärze. Danke! <3

    Ich finde es sehr traurig was du da beschreibst... V.a. weil dir deine Freundin anscheinend sehr gut getan hat ... Warst du schon mal in einer stationären Behandlung? Und wie ist es eigentlich dazu gekommen, dass du diese Krankheit bekommen hast? Gab es einen "jumping point"?

    Zu deiner Frage: Ja, Ich schreibe mit meiner Therapeutin sms... Ich schreibe ihr auch e-Mails. Und wenn es Wochen gibt, wo es mir richtig schlecht Hehe ruft Sie mich auch an. Ich bin wirklich froh, eine Therapeutin zu haben mit der Ich mich so gut verstehe, und bei der Ich mich wirklich geborgen und sicher fühle... Das wäre aber iwie fies von deiner Therapeutin, wenn die dich "abwimmeln" würde...

    Freu mich schon auf deine Antwort

    XOXO Sofia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sofia, nichts zu danken für die Kommentare, jeder braucht Mneschen, die einen aufmuntern. ich bekomme selbst imemr so viele nette Worte, dass ich alles positive in mir, was ich zusammensammeln kann versuche an alle weiterzuverteilen! :*

      Ich war noch nie in einer stationären Therapie, da ich noch nicht so lange eine Essstörung habe, seit fast genau einem jahr hat es angefangen. Ich glaube ich war schon imemr ein bisschen essgestört, als kleines Mädchen hab ich immer zu viel gegessen und irgendwann ist das halt in die andere richtung umgeschlagen. Einen Knackpunkt gab es nie. Nur immer diesen gedanken: Du bist zu dick, du musst abnhemen und irgendwann hab ich es halt getan. Ganz klassisch, wie man es auf jeder Beratungsseite lesen kann bin ich langsam in die Magersucht gerutscht. Tragische geschichte :S

      Meine Therapeutin und ich haben kein so inniges verhältnis, ich konnte mich ihr nie richtig öffnen und hab es erst vor ca. 3 wochen geschafft mit ihr auch irgendwo wirklich anzuknüpfen. schade eigentlich :9
      Danke für deinen Kommenatr!

      Löschen
  4. Ich war nicht mit meinen Eltern in Italien, weil ich selbst noch mit meinem Freund wegfahre und ich nicht zwei Wochen weg sein wollte, zum einen wegen der ganzen Schularbeit (Es ist fast Mitternacht, Freitagabend und ich mache ein Französischreferat! -.-), wegen der Prüfung und zum Geldsparen :D Auch hätten wir eigentlich vorgehabt schon vor ein paar Tagen zu fahren, aber das ging nicht, wegen dem Wetter und wegen meinem Theorietermin. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich häng auch immer hoffnungslos mit allem hinterher.(wenn auch immer so unbewusst) immer wenn ich mir vornehme: jetzt arbeitest du! merke ich trotzdem irgendwann, dass es schon Mitternacht ist und ich vielllleicht mal anfangen sollte was zu tun :D
      Egal, jetzt hab ich zum Glück alles hinter mir und kann bald eine Woche Frankreich genießen! (obwohl Italien sicher auch sehr schön ist :))

      Löschen
  5. Dieser Text hier, das hat mich gerade echt berührt.
    Und nein- das bin ich leider nicht :/
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Egal, du bist sicher eh schöner als all die blöden Thinspos die kleine Mädchen verrückt machen!
      Danke :*

      Löschen
  6. Hallo Hanna,
    vielen Dank für dein Lob. Eigentlich bin ich gar nicht so der Kuchenesser, ich bin erst seit ein paar Wochen nicht mehr vegan... aber ich weiß, was du meinst, und danke dir natürlich für die Geste (;
    Deinen Blog finde ich sehr schön - ich habe die drei letzten Einträge gelesen und finde, dass du sehr anschaulich schreibst. Also werde ich vermutlich mal im Archiv stöbern.
    Ehrlich gesagt so anschaulich, dass mir nichts besonders geistreiches dazu einfällt. Was die Therapie angeht, kann ich dir nur zusprechen - so lange du es auch wirklich versuchen willst und die richtige Hilfe bekommst. Irgendwer, der keine Ahnung hat, bringt überhaupt nichts. Ich hatte bisher eine Woche in der Klinik - wenn du möchtest, kann ich dir davon ein bisschen mehr erzählen.
    Es war nicht besonders schön, aber wirksam.

    Ich wünsche dir, dass du selbst wieder weißt, wer du bist, und nicht so viel auf das Gerede anderer gibst.
    Und soll ich dir ehrlich was sagen?
    Nach dem, was ich hier gelesen habe, zweifle ich nicht daran, dass es dir gelingen wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nic,
      ich habe versucht eine zeitlang vegan zu leben, aber irgendwie füllt mich das nicht aus und schränkt mich zu sehr ein, da bleib ich leiber vegetarierin.
      Ich würde sterben für Kuchen, auch wenn Kuchenessen mich eher sterben lassen würde (dem gefühl nach)
      Danke für dein Kompliment und du darfst natürlich meinen gesamten Blog durchforsten und in seine allerkleinsten Einzelteile zerlegen!

      Danke, dass du an mich glaubst und wenn ich so darüber nachdenke, dann bin ich wer ich bin. Die Essstörung hat mich vielleicht verändert, aber sie ist ein teil von mir, warum sollte der essgestörte Teil denn weniger Ich sein, als der gesunde? Ich hoffe du verstehst was ich meine!

      ich schwanke im Moment ein bisschen, welchen Weg der therapie ich einschlagen werde, aber ich hoffe ich finde eine, die mir hilft und die mich weiterbringt (auch wenn ich wahrscheinlich länger als eine Woche in der Klinik blieben würde :S)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  7. Danke für deinen Kommentar. Du hast recht, ich weis auch das sie sich voralem sorgt, aber grrrr.

    ZU dienem Post: Ich hab grade geheult. Ich versteh dich so gut & ich kenne es irgendwie auch. Zwar find ich das nicht so das ich andere nicht mehr so hübsch find die kräftiger sind, aber ansonsten.
    Ich glaube Klinik wäre gar nicht so schlecht, oder? Man könnte dir vieleicht wirklich helfen.

    Bei mir steht übrigens die selbe Frag im Raum, aber nur am Rande wegen dem Essen, mehr ritzen & so.

    Aber ich kan mit dir fühlen
    alles Gute:*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, ich finde es wirklich bemerkenswert, dass ich mit dem was ich schreibe Leute so berühren kann, as bedeutet mir irgendwie sehr viel! :*

      Ich finde kräftige leute auch nicht generell unhübscher, aber ich merke, dass Isa damals für mich eine Art unerreichbares Ideal war, so schlank und so schön und plötzlich bin ich so viel dünner als sie. Meine Sicht hat sich so sehr verändert!

      Ich weiß nicht wieso, aber der gedanke an Klinik macht mir Angst. (schon das Wort ist schrecklich)
      Was für Kliniken kommen bei dir denn in Frage? Meine Eltern überlegen die Klinik am Korso, aber die wirkt so...ich weiß nicht. mir ist sie nicht sympathisch.

      Danke für deinen so lieben Kommentar :*

      Löschen
  8. Ach, nur ein Schnitt von 2,5 also wirklich nichts weltbewegendes. Aber dafür, dass ich dachte ich würde gar nicht bestehen, bin ich ganz zufrieden ...
    :**

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 2,5 ist doch gut! sei stolz drauf, selbst wenn es nicht die Welt bewegt :D

      Löschen
  9. Ne Essstörung ist sozial nicht sehr verträglich.. :/

    Ich erbreche viel zu gerne :) Und stopfe mich auch gerne voll, weil ich essen schmecken will, um es danach wieder zu erbrechen. Normalerweise verhindere ich Fressattacken, indem ich genug esse, aber in letzter Zeit hab ich keinen Appetit und will nicht essen. Naja, war nicht allzu schlimm gestern :) Aber Danke!!

    gaaanz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LA sich damals gelesen habe, dass Essgestörte Mädchen sich einigeln und soziale Kontakte nicht pflegen,habe ich mir nur meinen Teil gedacht, aber inzwischen kann ich es nachvollziehen. Ich hab einfach keine Kraft mehr so viel zu lachen zu toben und so weiter. klingt traurig, ist aber wahr ...:S

      Ich erbreche nicht gerne, ich habe Angst, dass nicht alles wieder rauskommt und hasse das Gefühl des erbrechens, deswegen vermeide ich Bulimie Fressanfälle und behalte das nötigste meistens drin (ist zwar ärgerlich, aber ich sag mir immer, das kotzen mich nur noch mehr kaputt macht)
      Naja,gnz liebe Grüße zurück du hübsche :*

      Löschen
  10. ich finde es super,dass du andere da nicht mit hinein ziehst,sondern sogar vom hungern abrätst.respekt!
    ich bin froh,dass du 50 kg (oder soooo...)schriebst,soviel wiege ich nämlich :)
    ich will dich auch nicht bemitleiden,aber das ist schwer.
    vor allen dingen,weil du jetzt auch noch probleme mit deiner freundin hast...ich hoffe einfach,dass sie dich irgendwie auch versteht.

    und dann wollte ich dir unbedingt noch eins sagen!dein schreibstil ist sooooo perfekt da werde ich voll neidisch.würdest du ein buch schreiben,würde ich es lesen ;) garantiert!
    liebste grüße,Ryma :*

    http://Life-can-be-easy.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich versuche keinen zu etwas zu motivieren, von dem ich weiß, dass es mich gerade ziemlich zerstört!
      Gib einen scheiß darauf was andere sagen! Du bist schön, selbst wenn du 60 (oder soooo) wiegst :D
      Die Probleme mit meiner Freundin hab ich schon länger, ist nicht von heute auf morgen passiert, sondern hat sich so eingeschlichen. Im Moment ist es leider sehr schlimm und belastet mich zusätzlich, deswegen wollte ich es mal loswerden :)

      Ich hab mehrmals Bücher angefangen, aber ich bin immer zu faul um mehr als 150 seiten zu schreiben. Außerdem sind meine Gedanken so wirr, dass dich mein Buch nach der Hälfte sicher einfach nur noch aggressiv machen würde :D

      Liebe grüße zurück :*

      Löschen
  11. ICh bin selbst eine, deren Freundin magersuchtig ist..
    Und es ist so verdammt schwer.. Wie eine riesige Wand zwischen uns, die sich durch nichts und niemanden wegschieben lässt.
    Das schlimmste für sie ist, das ich selbst mehr oder weniger in die Scheiße reinsteuere..
    Freundschaften gehen durch Sucht einfach kaputt, und ja verdammt, du hast dich geändert.. Aber willst du dein altes Ich wirklich wieder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du, interessant auch einen Kommentar der 'anderen Seite' zu haben!
      ich wünsch dir viel Kraft, dass du da rauskommst BEVOR es bei dir schlimm wird!
      Ich weiß nicht was ich will und habe das Gefühl, dass mein altes ich gar nicht mehr da ist, beziehungsweise, dass es noch da ist und sich einfach extrem geändert hat.
      ich hoffe du und deine Freundin stehen das gemeinsam durch :*

      Löschen
  12. Oh ich liebe deinen Schreibstil! (Komplimente gibt es übrigens recht selten von mir!) ;)
    Mach dir nicht zu viele Vorwürfe, Liebes :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann fühl ich mich gleich doppelt dreifach und vierfach geehrt :D Danke, danke, danke, danke :*

      ich versuchs, aber es ist leichter sich selbst Vorwürfe zu machen, als anderen :S

      Löschen
  13. Der Text erinnert mich sososo sehr an mich, damals, vor 4 oder 5 Monaten noch, wie ich da war. Ich verstehe genau, wovon du sprichst. Ich habe mich zu dieser schlimmen Zeit auch total verloren. Alles was mal wichtig war, wurde unwichtig und alle, die ich mal schön fand, haben mich plötzlich angeekelt.
    Jetzt ist das nicht mehr so. Jetzt bin ich wieder wie früher, oder besser noch. Denn jetzt lebe ich wieder und die Magersucht ist mir egal geworden.
    Ich hoffe, das schaffst du jetzt auch. Ich drücke dir ganz fest die Daumen. <3

    AntwortenLöschen

Schick mir ne Postkarte. Adresse unbekannt <3

Was stört am Blog?