Ballast

Start: 73 - 60 , 59 , 58 , 57 , 56 , 55 , 54 , 53 , 52 , 51 , 50 , 49 , 48 , 47 , 46 , 45 , 44 , 43 , 42, 41 ,(40) , 39 , 38,37,36, 35 - 1,66 cm

Freitag, 8. Juni 2012

Ob du hier nichts isst, oder in Taizé ist ja eigentlich egal.

Geschlecht: Mädchen
Größe: 166 cm
Alter: 15.5 Jahre
Gewicht: 42 kg
Der BMI des Kinds beträgt: 15.24 kg/m²
 Achtung! Ihr Kind ist weit untergewichtig.
In diesem Alter und bei dieser Größe sollte bei Mädchen das Gewicht in einem Bereich von 48.2 – 76.5 kg liegen. Starkes Untergewicht ist schwer gesundheitsgefährdend. Daher ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen und gegebenenfalls eine Ernährungs- und Verhaltenstherapie in Betracht zu ziehen. 

So siehts aus.
ich war heute bei meiner Ärztin zum wiegen. Vorher habe ich gut gefrühstückt (Götterspeise) und so viel Tee getrunken, dass ich dachte ich platze.  Trotzdem zeigte die Waage 42.5. Wenn ich Flüssigkeit und Klamotten abziehe, dann komme ich sogar wahrscheinlich auf noch weniger Gewicht, als die veranschlagten 42.

Ich hab geweint.

Ich habe nicht geweint, weil es zu wenig war, weil ich am Ende bin, weil alle um mich herum davon sprechen, dass sie sich Sorgen machen. Ich habe nicht geweint, weil die Worte meiner Ärztin, sie würde sich das nicht mehr mit anschauen, sie könne das Gewicht nicht mehr verantworten und ich müsse mir überlegen, wie lange ich noch zu leben habe, wenn ich so weitermache wie jetzt, an mir vorbeirauschten und mich gar nicht berührten.
Ich habe nicht gewint, weil meine Mutter es neben mir ebenfalls getan hat und ich habe nicht geweint, weil mein Vater mich seit langem Mal wieder richtig in den Arm genommen hat.
Das alles wären gute Gründe gewesen.

Aber ich habe geweint, weil es nicht genug ist.
Nicht wenig genug. Nicht dünn genug. Es reicht nicht.
Es wird nie genug sein, das spüre ich.

Mein Bruder hat sein Abi gefeiert, mein Vater hat uns alle zum Griechen eingeladen. Ich habe aus Angst den ganzen Tag lang gefastet. Ich wollte Normalität vortäuschen, wo keine ist.

"Ihre Bestellung bitte?"
"Hmm, ich nehme den Scampi Salat. Aber ohne Scampis, wissen sie, nur mit Blattsalat, Tomaten und Gurken...und Weißkohl. Und können sie das Dressing extra machen? Nein, kein Öl. Ach lassen sie es weg."
"Ist das alles?"
"Ja, und eine große Cola Light."

Da saßen sie alle, mit ihren Souvlakis, ihren MegaGrillspießen, dem Gyros Spezial, den fettigen Pommes und mir ist beinahe schlecht geworden von all dem Essen.
Der Salat ging unberührt zurück.
 An dem Weißkraut war Öl dran.
Eine Tomate habe ich gegessen. Traurig.
Traurig, dass ich nichtmal den Vorspeisenteller in einem restaurant essen kann, weil ich nicht weiß, wie viel kalorien er hat. Traurig.

Nicht viel positives an diesem Tag, oder doch?
Ich darf mit nach Taizé!
Nach langem hin und her überlegen und dem Einverständnis meiner Ärztin darf ich mit!
Trocken meinte mein Vater: Ob du hier nichts isst, oder in Taizé ist ja eigentlich egal.
Womit er ja auch recht hat.
Was mich aber WZeifeln lässt. Werde ich es schaffen nichts zu essen? Die ungewohnte Umgebung, nichts was ich kenne! Was ist, wenn es kein gemüse gibt? Ich werde eine Woche lang nichts essen können! ich meine es ernst! ich pack das nicht! Ich hab so Angst.
Meine Mama meint, sie packt mir Möhren ein. 
Dafür liebe ich sie. 

Und noch eine wichtige Entscheidung ist gefallen.
Sie lautet: Die Klinik am Korso.
Es war schwer. Aber der Anmeldebogen liegt sicher verwahrt in einer gelben Kiste, die Morgen geleert wird und macht sich geradewegs in die Hände der Klinikleitung.
Die Hände, die wahrscheinlich und hoffentlich helfen werden.


 

Kommentare:

  1. ich hoffe so sehr für dich, dass sie dir in der Klinik helfen können, dass du da raus kommst, dass du gesund wirst.
    Du schaffst das, du musst es nur wollen, Süße <3<3<3
    xx
    amélie

    AntwortenLöschen
  2. ja, das mach ich auch meistens... nur dieses wochenende sind wir bei meiner oma ;)
    da klappt das nicht so...^^

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank, dass du meine Texte magst.
    Das hat mich sehr gefreut, das zu lesen.
    Und ich liebe auf Mangas, ich wünschte, ich könnte sie auch zeichnen,
    aber kann ich leider nicht.
    Ich finde aber, das Mangas viel mehr Emotionen ausdrücken können,
    als normale Bilder.
    Fernumarmung zurück!

    AntwortenLöschen
  4. Endlich eine gute Nachricht! Die Klinik am Korso besuchen so viele und sie soll so gut sein. Alles Gute!
    Nach all deinen Post von oben bis unten werde ich ganz traurig. Du bist schon so krass dünn und natürlich siehst du es nicht, das tat auch ich nicht, als ich dünn war und das tun auch all die anderen Magersüchtigen nicht.
    Es macht mich traurig zu lesen, dass du den Salat beim Griechen nicht angerührt hast oder dir Größe 140 passt oder du deine Freundin Isa langsam verlierst. Und der große Schock kam dann, als du schriebst, du bist erst 15.
    Verdammt! Du bist erst 15, so wahnsinnig jung! Glaub mir, eines Tages musst du eh gesund werden, und warum erst in 5 oder 10 Jahren, warum nicht heute, damit du den Rest deiner Jugend noch genießen kannst? Sonst wirst du dich später an sie erinnern und nur Bilder von Salat und Fitnessstudios und Kaugummi und Cola Light vor Augen haben.
    Und mit allem, dass du schreibst, schreibst du mir so von der Seele. Ich verstehe dich genau in Situationen, wenn man den ganzen Tag fastet und selbst ein kleiner Salat zu viel ist und all das.
    Es ist nicht schön!
    Deshalb: alles, alles Liebe für dich, Süße <3

    AntwortenLöschen
  5. KLinik klingt gut. Das sollte ich vielleicht auch hin von meinen eltern aus! Aber ich weis noch nicht so. Ich wnsch dir so viel liebes & gutes dort und in Taizé.

    Süße, ich wüsste so gern was ich dir sagen könnte um dir etwas zu erleichtern. Es ist sicher die Hölle daran zu denken zunehmen zu müssen, aber ich glaub an dich.


    Du Kämpferin♥

    AntwortenLöschen
  6. Die Klinik ist bestimmt die beste Entscheidung für deine Situation! Ich wünsch dir alles Gute <3

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mich wirklich sehr für dich gefreut, als ich eben gelesen habe, dass du bald eine Klinik besuchen wirst. Besonders, nachdem ich gelesen habe, wie schwer du es mit deiner Therapeutin hast. Dagegen scheint meine ja wirklich hilfreich.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß in Taizé, du hast dir das wirklich verdient. Verrau nur ein bisschen mehr auf sich selbst!
    Alles Gute und halt die Augen offen,
    Nic.

    AntwortenLöschen
  8. Du bist so ne liebe Maus! Danke für deine lieben Kommentare..

    Ich würd dir soooo gern mehr schreiben, hab aber grad irgendwie ein Loch im Kopf... und ein mega schreibtief.. Tut mir leid :/

    ganz liebe grüße!!!

    AntwortenLöschen

Schick mir ne Postkarte. Adresse unbekannt <3

Was stört am Blog?