Ballast

Start: 73 - 60 , 59 , 58 , 57 , 56 , 55 , 54 , 53 , 52 , 51 , 50 , 49 , 48 , 47 , 46 , 45 , 44 , 43 , 42, 41 ,(40) , 39 , 38,37,36, 35 - 1,66 cm

Mittwoch, 30. Mai 2012

Zu Müde

Ich wusste nicht, dass es sich so schlimm anfühlen kann zu lügen.
Dabei fiel es mir nichtmal besonders schwer. Letzendlich habe ich mich für die Variante: Ich habe heute Nacht gekotzt um dem Klassenkochen zu entgehen.
Es hat toll geklappt, vorallem, da es mir wirklich nicht besonders gut ging.
Schlau war meine Aktion allerdings nicht. Ich hab bis ca. 12:00 geschlafen und das Mittagessen über in meinem Zimmer gesessen.
Mir sei Übel, hab ich gesagt.
Ich könne jetzt nicht essen, hab ich gesagt.
Wenn du bis heute Abend nichts isst, dann bringen wir dich ins Krankenhaus, war die Antwort.

Mnachmal frage ich mich, was all die Broschüren über Magersucht meinen Eltern eigentlich bringenIn diesen  bunten Heftchen mit sympathischen Bildern von Therapeutinnen stehen doch lauter schlaue Sachen drin wie: Zwingen sie ihr Kind nicht zum essen, setzen sie ihr Kind nicht unter Druck, lassen sie Essen nicht zum Thema werden und reden sie so wenig wie möglich mit ihrem Kind über das Thema essen- und so weiter.

Ich würde sagen da haben meine Eltern auf ganzer Linie versagt, manchmal habe ich das Gefühl sie picken sich nur die Dinge aus den Ratgebern heraus, die in ihr Konzept passen und der Rest wird einfach verdrängt.
Aber andererseits....wie sollten sie es besser wissen, woher sollen sie denn wissen, was ich brauche, wenn ich nicht mit ihnen darüber rede?
Aber einen steht fest: Sie machen mir Angst.
Ich weiß dass mein Vater mich am liebsten heute als Morgen in die Klinik schicken würde, ich weiß, dass er mich am liebsten morgens bis abends mästen würde, ich weiß, dass er denkt ich würde irgendeinem Ideal nachhungern, aber irgendwie hat er nichts verstanden.

Daran dass ich heute - trotz Kopfschmerzen - etwas poste könnt ihr entnehmen,dass ich doch etwas gegessen habe. 100 gramm Salat und einen Pilz. Ich weiß, das ist kein Festmahl, aber zu mehr konnte ich mich nicht aufraffen. Vor meinen Eltern ist es allerdings zu einem großen Salat angewachsen - Lügnerin - was sie zwar nicht zufriedengestellt, aber beruhigt hat.
Im Moment fühle ich mich so leer. Ich hab keinen Hunger mehr. Ich kann mich nicht aufraffen etwas zu essen, es bringt mir keinen Spaß mehr.Letztens ist etwas merkwürdiges passiert. Wir waren auf einem Sommerfest und ich habe zugesehen, wie ein Mann ein Stück Kuchen gegessen hat und es hat mich geekelt. 
Bisher habe ich das nur auf irgendwelchen Seiten gelesen, wie Menschen sich ekeln, aber als er sich dieses fette Stück Kuchen im Ganzen reingestopft hat...ich konnte nicht anders als das Gesicht zu verziehen und denken wie abartig das doch ist.
Alleine diese Situation zeigt doch wie kaputt ich bin.

Ich hab noch Götterspeise im Kühlschrnk stehen, aber ich weiß nicht, ob ich mich dazu motivieren kann sie zu holen, geschweige denn zu essen. Das alles kommt mir gerade so anstrengend vor.
Ich bin so müde und hab ein so schlechtes Gewissen, weil ich mich heute noch gar nicht bewegt habe, aber ich glaube wenn ich mich jetzt noich hochhiefe und ein Workout mache, dann klpp ich zusammen.
Sorry, dass der heutige Post kein sehr tiefgründiger und sprachlich augefeilter ist, er ist eher ein bisschen einer von der Sorte Hirnmatsch-Gedankenmuß , aber etwas textlich wertvolleres bekomme ich gerade nicht zustande...
Ich hoffe euer Tag war besser als meiner!

Kommentare:

  1. Danke! Die Schuhe sind aus dem Online Shop von Forever 21. :)
    Deine Texte geben mir irgendwie zu verstehen, dass Unlust auf Essen ebenso quälend sein kann. Ich habe ständig Lust auf Essen, auch wenn es dir vielleicht widerlich vorkommt. Es ist eine Hassliebe. Ich könnte mich ständig vollstopfen, egal mit was, auch wenn es mir nicht mal schmeckt, auch wenn mir übel ist, ich habe noch immer eine unglaubliche Gier danach, weil es meine Gedanken für einen kurzen Moment betäubt.
    Danach kommt der Ekel, die Sehnsucht nach Leere..
    Oft habe ich einen unglaublichen Hass, auf dieses Gefühl des Hungers, ich habe panische Angst davor, träume nacht vom Essen und wache dann erleichtert auf, dass mein Magen leer ist...
    Immer wieder wünsche ich mir, dass mir Essen einfach egal ist, dass ich frei bin von dieser Last.
    Aber das ist nicht die Lösung, sonst würdest du nicht so leiden :(
    Ich hoffe wir finden beide einen Mittelweg, irgendwann... :*

    AntwortenLöschen
  2. darf ich fragen wie groß du bist? ♥

    AntwortenLöschen
  3. Komisch, denn ich habe gerade gedacht: Wow, wie kann ein Mensch Gefühle nur so gut in Worte fassen. Wie kann man das alles nur so schön formulieren.
    Also, wirklich, ich finden deinen Blog großartig. Dein Schreibstil gefällt mir und, um Himmels Willen, behalte das so bei. :)

    AntwortenLöschen

Schick mir ne Postkarte. Adresse unbekannt <3

Was stört am Blog?