Ballast

Start: 73 - 60 , 59 , 58 , 57 , 56 , 55 , 54 , 53 , 52 , 51 , 50 , 49 , 48 , 47 , 46 , 45 , 44 , 43 , 42, 41 ,(40) , 39 , 38,37,36, 35 - 1,66 cm

Freitag, 18. Mai 2012

180°

Gedankenwende. Stopp! So kanns nicht weitergehen.

Ich will gesund werden.
Ich will keinen Idealen mehr hinterherjagen.
Ich will nicht mehr hungern müssen um mich zu mögen.
Ich will nicht krank sein.

Auf einmal hat es Klick gemacht und es war auf einmal alles so logisch, so klar. Ich will nicht krank sein. Irgendwann muss ich ohnehin gesund werden. Warum nicht jetzt?

Ich hab ihr ALLES erzählt
Das wars, meine Mutter weiß jetzt alles. weiß alles über mein gewicht, übers kotzen, über meine Gedanken, was ich esse, was ich nicht esse. Es war das beste so.
Jetzt sind alle Wege nach hinten abgeschnitten. Nach dem Essen auf Klo verschanzen? Ist nicht mehr. Geht nicht mehr. Ich werde es auch meinen Brüdern sagen. Sie sollen auf mich aufpassen. Sie sollen mir keine Chance lassen mich selbst zu beschummeln. Ich darf nicht nachgeben. Diesmal darf ich nicht schwach werden.
Meiner Gesundheit zu Liebe.

Untergewichtige haben eine niedrigere Lebenserwartung.
Wofür hungere ich? Um schön zu sein? Mein leben lang am Minimum Leben? Um einem Ideal hinterherzujagen, das gar nicht existiert? Wie sieht denn bitte eine perfekte Ana aus?

Sitzt den ganzen Tag gerade, etwas zu leicht angezogen, mit wippenden Füßen
- für zusätzlichen kalorienverbrauch-
vor ihrem Rechner und bastelt an ihrer Pro Ana Seite.
Nippt an Diätdrinks und freut sich über Magenknurren.
Isst immer genau die Hälfte ihres Essens von kleinen, blauen Tellern...?
Und das soll perfekt sein? 
Das soll glücklich machen?

So will ich nicht mehr sein, so will ich nicht enden. Ich will LEBEN! Gesund erden, bevor es zu spät ist, bevor ich noch tiefer drinstecke, bevor ich alles schädige was mir noch bleibt, bevor meine Haare und Zähne ausfallen, meine Organe versagen, ich umkippe unfruchtbar werde mein Herz schädige und so weiter. Das Leben bietet mehr als Size Zero (oder Cola Zero)
Ich habe es jetzt begriffen und ich will diesen gedanken nicht mehr loslassen.
Kein mensch wird durch gesunde, ausgewogene Ernährung Fett .
Ich werde nicht dadurch, dass ich mehr esse plötzlich aufgehen wie ein Muffin.
Ich werde nicht dadurch, dass ich mir Nährstoffe zuführe dick.
ich werde nicht wieder aussehen wie früher.
Ich. Werde.Gesund.

Das ist das schwerste für mich. Meinen Körper zu akzeptieren, diesen Gedanken, diese Sorgen um meine Figur loszulassen und mich so zu akzeptieren wie ich bin. 
ich werde nicht fett werden, nicht so wie damals, darauf pas ich auf. Ich werde mir lediglich meine weiblichkeit zurückholen. 
Meine Mutter hütet jetzt meine Waage. Sie hütet jetzt alle Waage. Einmal die Woche darf ich sie besteigen. Einmal die Woche darf ich mich kontrollieren und an den restlichen Tagen halte ich meinen plan ein.
Ich fange bei 1500 (+/- 100) kcal an.
Eine Steigerung um also...1300 kcal. Ich hoffe ich schaffe es. 
Mein Tagesplan soll erstmal so aussehen:
Morgens: 7:30
2 Scheiben Toast + Quarkaufstrich oder 40 gr. haferflocken mit milch, oder 1 joghurt + 1 toast, oder jede andere variante, die ca. 300 kcal hat.

Schule:(8-16:00)
1 salat + 1 teil obst+ 1 brot od. 2 scheiben toast mit gemüse drauf (und vllt quark) (ca 400 kcal)

zuhause(16:00): Eine Portion Mittag für 400 kcal, abmachung ist, dass ich alles probieren muss, mir aber auch salat machen darf

abendbrot (18-19:00) (ca. 300 kcal) 1 Brot und Obst, oder reiswaffeln, oder salat mit fisch, hauptsache 300 kcal :))

Ich weiß, es ist nicht das Non Plus Ultra, aber ich arbeite dran und werde mal sehen  wie sich alles entwickelt.
Zuversicht heißt die Zukunft.

P.S Anregungen zum Plan sind mehr als erwünscht! ^^







1 Kommentar:

  1. Hey, das hört sich wirklich gut an :) So ging es mir auch. Ich habe einfach ALLES erzählt, raus war es und man konnte mir helfen. Die perfekte Ana gibt es nicht, weil sie eigentlich nicht existiert. Die Mädchen auf den ganzen Thinspobildern sind entweder von Natur aus dünn oder haben eine heftige ES und landen früher oder später im Krankenhaus. Ich kann dir versprechen, dass du immer froh über diesen Schritt sein wirst.
    Für deinen Ernährungsplan würde ich dir ehrlich gesagt mehr Protein empfehlen. Ich weiß ja nicht, ob du manchmal FAs hast, aber das eher kolenhydratlastige Essen könnte es dir schwer machen. Ab und zu Hühnchen und viel Magerquark, du hast zwar hier schon etwas davon geschrieben, aber achte vermehrt darauf. Dann kannst du dir viele Schwierigkeiten ersparen und das Gewicht wird auch langsam hochgehen.
    Wenn du Hilfe brauchst oder irgendwas, kannst du dich gerne an mich wenden :)

    AntwortenLöschen

Schick mir ne Postkarte. Adresse unbekannt <3

Was stört am Blog?